Mittwoch, 28. September 2011

Das gibt irgendwann Ärger mit den Italienern

Frage: Was bekommt man, wenn man 100 Liter kochendes Wasser über einen Heuballen gießt?
Anwort: Eine ziemliche Schweinerei...

Nicht in Japan, da bekommt man daraus "Suntory Green Espresso" eine lokale Getränkespezialität, die es offensichtlich wert ist, in protzige Flaschen aus Aluminium abgefüllt zu werden. Und dann für umgerechnet 1,25 Euro an den Mann gebracht zu werden. Ich weiß: Aluminium ist teuer.

Der Geschmack ist mit den Worten "furchtbar" völlig ausreichend beschrieben, halt wie gekochtes Heu. Es gibt aber auch was Gutes anzumerken: Wenigstens hat man das Getränk vor der Abfüllung gefiltert, es besteht also keine Gefahr, dass man nach dem Verzehr Heufasern im Mund hat.

Ich finde bei dieser Flüssigkeit, die ich mich nicht weiter traue, als Getränk zu bezeichnen, zwei Dinge bemerkenswert: Der Hersteller traut sich tatsächlich, das Getränk als "Espresso" zu bezeichnen. Wenn die Italiener rausbekommen, dass man es so nennt, dann gibt einen Handelskrieg zwischen Italien und Japan.
Man muss auch bemerken, dass der Hersteller auf der Verpackung mit den Worten "its rich aroma and pleasant aftertaste" prahlt. Das muss sich wohl um einen Übersetzungsfehler handeln... Dieser Satz war bestimmt als Warnhinweis gemeint.

Trotzdem werde ich weiterhin alles probieren, was mir über den Weg läuft. Im Kühlschrank liegt noch eine Tüte mit etwas, das keine englische Beschriftung hat, und kleine grüne Dinger zeigt, die Tannenzapfen nicht unähnlich sind... Hoffentlich sind es keine nach Fichtennadel duftenden Spülmaschinen-Tabs.

Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Keine Kommentare:

Kommentar posten