Freitag, 7. Oktober 2011

Anderes Land, die gleichen Plagen

Die Welt des 21. Jahrhunderts kennt vier große Plagen:
Hunger, Überbevölkerung, Casting-Shows und Fernsehköche.
Und von allen diesen Plagen sind die Flitzpiepen, die einem erklären wollen, dass man Kartoffeln ruhig bissfest kochen soll, die schlimmsten. Wer aber glaubt, dass wir Deutsche mit den Labertaschen Lafer, Lichter und Mälzer besonders hart gestraft sind, der hat noch keinen japanischen Fernsehkoch erlebt.
Es ist mir heute vormittag gelungen, ein absolutes Prachtexemplar dieser Gattung in seinem natürlichen Lebensraum zu fotografieren. Hier das Beweisfoto:














Der Koch ist gegen den gepunkteten Hintergrund leicht zu erkennen: Er trägt ein Kostüm, dass offensichtlich aus einer Musical-Version von "Meuterei auf der Bounty" stammt. Wahrscheinlich hat er dort den ahnungslosen Schiffskoch gespielt.
Die Einrichtung der Fernsehküche ist etwas spartanisch und total unrealistisch. In dieser Küche kann man sich nämlich noch bewegen... Und das kann man in einer normalen japanischen Küche nicht. Das man mit diesem Überfluß an Platz nicht umgehen kann, kann man auch daran sehen, dass der vorhandene Platz nicht genutzt wird. Nicht einmal zum Abstellen von unnützem Kram wie Entsafter, Wasserbesprudler oder Körnermühlen, mit denen wir Europäer uns gewöhnlich unsere Küchen verstopfen.
Der Fernsehkoch trägt offensichtlich gerade sein Balzkleid, man sieht es an der Haarfarbe, die sonst niemand anderes auf dieser Welt hat. Um die ihn aber aber auch nicht einmal Bruce Willis beneiden würde.
Es ist mir leider nicht gelungen, ein Beispiel seiner Sprache zu dokumentieren. Aber glaubt mir: Er hat einen Tonfall, den sogar Harald Glööööckler als "tuntig" bezeichnen würde.

Fragt mich bitte nicht, was er gekocht hat. Aber das interessiert ja auch bei unseren Fernsehköchen  niemanden. Man schaut doch nur Kochsendungen, weil man hofft, dass der Koch Feuer fängt oder sich den Unterarm mit einem Sparschäler abtrennt. Es könnte also eine lokale Spezialität gewesen sein: Vielleicht Roulade vom Walfisch auf einem Bett aus frischem Seetang.

Vielleicht aber auch was leckeres.. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten