Donnerstag, 13. Oktober 2011

Kaffee, oder was man hier so nennt...

Ich gebe auf, ich kapituliere, ich mache nicht mehr weiter.

Ich habe jetzt Wonda, Super-Wonda, Boss und Kilimanjaro ausprobiert. Man kann alles davon vergessen. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte: Es gibt keinen Kaffee aus der Dose, der wirklich schmeckt.
Trotzdem scheint es für das Zeug wirklich einen Markt zu geben: Jeder Getränkeautomat bietet mindestens drei verschiedene Sorten an. In den Combini-Märkten stehen noch mehr Varianten und heiß und kalt rum. Alles schmeckt wie dünner Nescafé, der mit destiliertem Wasser angerührt und mit Tipp-Ex weiß eingefärbt wurde.
Der Preis von dem Zeug kann nur durch eins gerechtfertigt werden: Dem hohen Materialpreis der Dosen, in denen es vepackt ist. Und der Tatsache, dass man die erwärmten Dosen aus dem Automaten im Winter wunderbar als Handwärmer benutzen kann... Man darf nur nicht auf die Idee kommen, das Zeug zu trinken.
Ich kann mich erinnern, dass es fertigen Kaffee aus der Dose auch mal an Tankstellen in Deutschland gegeben hat. Das ist aber bestimmt nur ein Nischenprodukt gewesen... Und inzwischen hat bestimmt jemand diese Nische zugemauert.

Man muss dem Dosenkaffee aber zwei Sachen zugestehen: Das Zeug hat ein wirklich liebevolles Verpackungsdesign... Außerdem ist es immer noch eine geschmackliche Alternative zu "Suntory Green Espresso".

















 Es gibt aber auch wirklich leckere Dinge in Aluminiumverpackung, doch davon mehr in den nächsten Tagen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Keine Kommentare:

Kommentar posten