Sonntag, 7. Juni 2009

Der Kühlschrank macht mich wahnsinnig...

Gestern hatten wir ein volles Programm, ein Programm voller Gegensätze, doch davon später mehr. Ich muss jetzt erst mal meinen Frust loswerden. Über unseren Kühlschrank.
Das Sch....ding macht genau das, was es soll. Es kühlt.
Aber nicht so wie es soll.

Als wir ankamen war es ausgeschaltet.
Also, Tür zu, eingeschaltet. Geht nicht.
Also Tür auf, Thermostat kontrolliert, geht immer noch nicht.
Tür zu, Kühlschrank abgerückt, Stecker rein, Kühlschrank geht.
Manchmal vergisst man, das vor uns auch Deutsche in der Wohnung wohnten.

Sicherheitshalber das Thermostat nicht auf volle Leistung gestellt, Stufe 4 von 6, das muss reichen.

Die ersten Tage funktionierte er prima, Dinge, die man warm hereinstellte, konnte man wenige Stunden später kalt wieder herausholen. Oder drin stehenlassen - dann blieben sie kalt.

Irgendwann kühlte er zu stark. Die kleinen leckeren Melonen hatten keinen Schimmel, sondern Raureif angesetzt.
Also drehte ich das Thermostat runter, was dem Kühlschrank wohl nicht passte. Er begann seinen Feldzug gegen mich und verweigerte die Reduzierung der Kühlleistung.

Ein kleine Flasche Pepsi verwandelte sich sofort nach dem Öffnen in einen massiven Eisklotz.
Der Klugscheißer unter den Lesern weiß natürlich sofort, dass das am Joule-Thompson-Effekt liegt. Gase kühlen sich bei Ausdehnung oder Druckentlastung ab.
Aber auch ein erklärtes Phänomen ist ein ärgerliches Phänomen, vor allem, wenn man dann dasitzt und Diet-Pepsi-Eis lutscht.

Also drehte ich das Thermostat weiter runter, der Kühlschrank wehrte sich erneut. Jetzt in Form von Petras Coca-Cola, die beim Öffnen einfror.
Das ergab die Erkenntnis, dass das Einfrieren nach dem Öffnen unabhängig vom Kaloriengehalt ist.

Inzwischen kühlt der Kühlschrank auf der kleinsten Stufe, unser Kiri-Käse zeigt die ersten Symptome von Gefrierbrand und eine Tomate aus dem Gemüsefach ist beim Herunterfallen zersplittert.

Heute Nacht hat die PLO einen Anschlag in unserem Kühlschrank verübt. Ein Mitglied der Pepsi Liberation Organisation hat sich in unserem Kühlschrank mit seiner Dose in die Luft gesprengt.

Ich werde jetzt den Kühlschrank reinigen, die gefrorene Pepsi von den Gurken kratzen.

Danach stelle ich das Thermostat wieder auf Stufe 4.

Dann haben die Melonen halt Raureif...

Keine Kommentare:

Kommentar posten